Es ist nicht erlaubt, Texte zu kopieren ohne die Quelle anzugeben
   www.de-vrouwe.info 

für die Nutzung der Bilder bedarf es einer schriftlichen Erlaubnis.

Hier gelangen Sie zur offiziellen Webseite der Stichting Vrouwe van alle Volkeren.


Druckbutton anzeigen?
4. Internationaler Gebetstag, Amsterdam 2000



Beitrag von
S. E. Msgr. Henrisoesanta
Bischof von Tanjungkarang aus Bandar Lampung, Indonesien

Sehr gerne und voll Dankbarkeit bin ich nach Holland zum Internationalen Gebetstag zu Ehren der Mutter und Frau aller Völker gepilgert, um hier, vor ihrem Gnadenbild, für das Geschenk des christlichen Glaubens in Indonesien zu danken.

Die Christen meiner Diözese leben in der Diaspora, umgeben von Hindus, Buddhisten und vor allem inmitten von fundamentalistischen Moslems. Dies führt immer wieder zu riesigen Konflikten.

Als ich zum ersten Mal von der Frau aller Völker hörte, gefiel mir sofort dieser schöne Titel. Ich habe mich deshalb über die Ereignisse in Amsterdam der Mutter aller Völker genauer informiert. Ich bin zu dem Ergebnis gekommen, dass die Verehrung unter diesem wunderschönen Titel vor allem für die schwierige Seelsorgearbeit meiner Heimat Sumatra sehr geeignet ist. Warum?
Selbst moslemische Fundamentalisten ehren Maria als Myriam. Sie lieben sie, sie ist eine von ihnen. Im Amsterdamer Gebet und in ihren Botschaften zeigt die Frau aller Völker, dass sie, die einst das einfache Mädchen Myriam war, die Herrin und Fürsprecherin aller Völker ist und in der heutigen Zeit als ihre Mutter alle Kinder aller Völker - durch den Geist der Liebe - zur vollkommenen Einheit führen will.

Ich habe selbst das Gebetsbild auf Indonesisch übersetzt. Ich möchte, dass dieses Gebet auch in unserer Muttersprache gedruckt und in meiner Diözese unter den Christen sowie unter unseren moslemischen, buddhistischen und hinduistischen Brüdern und Schwestern verbreitet wird. Ich erhoffe mir, dass nach und nach Maria immer mehr unter diesem neuen Titel bekannt und geliebt wird und dass diese gemeinsame Liebe zu ihr als die Frau und Herrin Moslems, Christen, Buddhisten und Hindus zu wahren Brüdern vereint.

Es gibt in meiner Diözese zwei große Marienwallfahrtsorte. Zu einem der beiden pilgern regelmäßig auch Moslems, um dort Myriam um ihren Beistand zu bitten. Ich beabsichtige, dieses marianische Heiligtum dann, wenn die Liebe zur Mutter aller Völker in den Herzen verwurzelt ist, der Frau aller Völker zu weihen.

Bitte, helft mir durch Euer Gebet, alles so zu verwirklichen, wie Gott es will!

 
 
  • Deutsch (DE-CH-AT)
  • Italian - Italy
  • Nederlands - nl-NL
  • Español(Spanish Formal International)
  • French (Fr)
  • English (United Kingdom)